Erster Zweifüßer vor 290 Millionen Jahren

Lange vor den Dinosauriern, Vögeln und Säugetieren war schon ein Zweifüßer unterwegs: ein rund 290 Millionen Jahre altes Reptil der Spezies Eudibamus cursoris. Das gut erhaltene Fossil aus einem Steinbruch in Thüringen ist das älteste bekannte Mitglied der Parareptilia, eine Hauptgruppe primitiver Reptilien. Es ist nur 261 Millimeter groß, war also ungefähr so lang wie ein normaler Briefbogen.

erster Zweifüßer, Fossil Seine Skelettmerkmale deuten darauf hin, dass das Reptil sich flink auf zwei Beinen, wahrscheinlich auf den Zehen, fortbewegen konnte. Dies schließen die Forscher aus den Proportionen der Arme und Beine. Die oberen Gliedmaßen des Tieres sind im Vergleich zur Gesamtgröße relativ kurz, während die unteren Gliedmaßen relativ lang sind. Außerdem waren Schwanz und Füße des Reptils ungewöhnlich lang. Weitere Beweise für die Zweifüßigkeit liegen in der Stellung der Hüft-, Knie- und Fußgelenke im unteren Gliedmaßenbereich des Reptils.

erster Zweifüßer, Rekonstruktion Die Körperhaltung war aufrecht, und die Gliedmaßen wurden pendelartig und parallel zur Längsachse bewegt. Diese Haltung ähnelt der Haltung von laufenden Menschen. Nur in langsameren Momenten habe sich das Reptil wahrscheinlich vierfüßig bewegt, vermuten die Wissenschaftler.

Die Zähne des Eudibamus deuten darauf hin, dass es sich um einen Pflanzenfresser handelte. Die Forscher vermuten, dass das Tier seine Sprinterqualitäten zum Schutz gegen Raubtiere einsetzte. Es scheint kein direkter Vorfahre späterer Reptilien zu sein. Dies kann bedeuten, dass bei der Evolution der Reptilien mehrere Zweifüßer unabhängig voneinander entstanden.

Bilder: University of Toronto

Forschung: Robert R. Reisz, University of Toronto, Mississauga, Ontario, Thomas Martens, Museum der Natur Gotha; in „Science“, 3.11.2000, Vol. 290, No. 5493, pp 969-972

Werbung