Urahn der Tyrannosaurier identifiziert

Britische Forscher glauben, einen Vorfahren der Tyrannosauriden identifiziert zu haben. Der Saurier, der bereits 1997 auf der Isle of Wight vor der britischen Südküste gefunden wurde, könnte eine bisherige Lücke in der Evolutuion der fleischfressenden Echsen füllen. Der fast fünf Meter lange Saurier trägt den Namen Eotyrannus Lengi und wird auf ein Alter von 132 Millionen Jahren geschätzt. Rund 40 Prozent seines Skeletts sind erhalten geblieben, darunter auch die vordere Hälfte des Schädels.

Wie Martin Munt vom Geologie-Museum der Isle of Wight und Darren Naish von der Universität Portsmouth im Fachmagazin „Cretaceous Research“ berichten, sollen die stumpfe Schnauze und die gut erhaltenen Nasenknochen eine große Ähnlichkeit zu den Tyrannosauriden erkennen lassen. Dazu kämen lange Arme und Hände, die an den Velociraptor erinnern.

Der Velociraptor gehört zur Familie der Dromaeosauriden, die etwa zeitgleich zu den Tyrannosauriden lebten und nicht weniger aggressive, aber deutlich kleinere Fleischfresser waren. Möglicherweise gingen beide Arten aus den Coelurosauriern hervor, die rund 60 bis 80 Millionen Jahre früher entstanden. Die jetzt getroffene Einordnung stützt diese These, die erstmals in den 20er Jahren aufkam, aber erst in die 90ern von der allgemeinen Forschung Ernst genommen wurde.

Die Familie der Tyrannosauriden stellte die größten landlebenden Fleischfresser und ist vor allem durch den Tyrannosaurus rex sehr bekannt. Die gesamte Familie umfasste aber nicht einmal ein Dutzend Gattungen und trat auch erst etwa 15 Millionen Jahre vor dem endgültigen Ende der Saurier auf. Deshalb sind ihre Verwandschaftsverhältnisse bis heute nur schwierig einzuordnen.

Forschung: Martin Munt, Museum of Isle of Wight Geology, Darren Naish of the University of Portsmouth, in „Cretaceous Research“

Werbung

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend (noch unbewertet)
Loading...