Reptil aus dem Perm kaute am besten

Sein Kopf war fünf Zentimeter lang, die Augen riesig und der Kiefer übergroß. Dabei dürfte das Reptil mit Namen Suminia getmanovi insgesamt kaum länger als 30 Zentimeter gewesen sein. Sein Schädel wurde bereits 1990 am Fluss Vyatka in Zentralrussland entdeckt und auf ein Alter von rund 260 Millionen Jahren geschätzt. Seine vergleichsweise riesigen Zähne könnten jetzt erklären helfen, warum die Wirbeltiere landbeherrschend wurden. Dies glauben der kanadische Zoologe Robert Reisz und die Studentin Natalia Rybczynski, die die Zähne des Tieres mikroskopisch untersucht haben.

Reptilschädel aus dem Perm Anhand des Zahnabriebs glaubt das Duo nachweisen zu können, dass Suminia ausschließlich Pflanzen gefressen hat. Selbst hartfaseriges, ballaststoffreiches Grün soll für seine starken Kiefer kein Problem gewesen sein. Waagerechte Schleifspuren deuten darauf hin, dass das Tier seine Nahrung nicht nur gerissen, sondern im Mund gekaut hat. Damit war Suminia anderen reptilischen Wirbeltieren überlegen, die ihre Nahrung nur rupften und gleich schluckten.

„Kauen ist außerordentlich wichtig“, betont Rybczynski. „Je effektiver ein Tier sein Futter kaut, um so besser kann es verdauen und die Nahrungsaufnahme beschleunigen.“ Das Kauen könnte dem Reptil zu einem Säugetier-ähnlichen Stoffwechsel verholfen haben, spekuliert die Forscherin. (Das Foto zeigt sie mit einem stark vergrößerten Modell des Schädels)

Forscherin mit vergrößertem Modell des Reptilschädles „Die Entwicklung der landlebenden Wirbeltiere bekam einen mächtigen Schub, nachdem sie die Fähigkeit erworben hatten, Grünkost effektiv zu verwerten“, ergänzt der Zoologe Reisz. Tatsächlich fällt das Erscheinen des kleinen Beißers in etwa mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem die Wirbeltiere sich das Land eroberten.

Mit Suminia glauben die Forscher jetzt den ältesten Vorläufer der Säugetiere gefunden zu haben. Diese traten erst rund 60 Millionen Jahre später auf. Ihr überlegener Stoffwechsel habe sie zu Warmblütlern werden lassen, glauben die Forscher. Diese Eigenschaft half den Säugern, die Herrschaft der Dinosaurier zu überstehen und mit deren Verschwinden vor 65 Millionen Jahren endgültig die Herrschaft über den Planeten anzutreten.

Forschung: Robert Reisz, University of Toronto, Mississauga, Natalia Rybczynski, Duke University, in „Nature“ Vol. 411 No. 6838 pp 684-687

Werbung