Erster Landgänger vor 530 Millionen Jahren

Im Südosten Kanadas sind die ältesten fossilen Spuren von Tieren außerhalb des Wassers identifiziert worden.Die insgesamt 25 Fußspuren haben sich als Abdrücke in Sandstein erhalten. Sie werden auf ein Alter von 530 Millionen Jahren geschätzt. Demnach haben sich Tiere schon 40 Millionen Jahre früher als bisher vermutet aus dem Wasser gewagt.

Die Wellen und Kuhlen, die die ersten Landgänger im sandigen Boden hinterlassen haben, deuten auf einen Hummer-großen Tausendfüßler hin. Dies berichten britische und kanadische Forscher im Magazin „Geology“. Die Abdrücke seien in einer ehemaligen Uferzone im feuchtem Sand entstanden, der aber eindeutig oberhalb der Wasseroberfläche gelegen habe, betonen die Forscher. Getrocknet von Sonne und Wind seien die Spuren wahrscheinlich verweht und so konserviert worden.

Fußspuren des ersten Landgängers Foto: Geological Society of America

Die Fußabdrücke jeder Spur liegen etwa acht bis zehn Zentimeter auseinander. In der Mitte verlaufen teilweise Schleifspuren, die auf einen Schwanz schießen lassen. Entsprechende Tiere könnten um die 50 Zentimeter lang gewesen sein und 16 bis 22 Beine besessen haben, schätzen die Forscher. Es handle sich möglicherweise um einen Vorläufer der Tausendfüßler oder der Euthycarcinoiden, eine erst im Karbon (200 Millionen Jahre später) aufgetretene Klasse von Krebstieren.

Es sei unwahrscheinlich, dass Tiere vor 530 Millionen Jahren bereits an Land lebten, kommentiert Nigel Trewin von der University of Aberdeen den Fund gegenüber „Nature“. Möglich sei aber, dass die Tiere zur Paarung oder Eiablage die Uferzone erklommen hätten. Die Spuren deuten auf jeden Fall auf mehrere Exemplare hin.

Der Fund stellt einmal mehr Theorien in Frage, nach denen zuerst die Pflanzen das Land eroberten und ihnen die Tiere auf Futtersuche folgten. Möglicherweise entwickelten sich erste landlebende Amphibien und Pflanzen gleichzeitig. Die ältesten fossilen Spuren von Landpflanzen sind etwa 400 Millionen Jahre alt.

Forschung: Robert B. MacNaughton, Geological Survey of Canada, Calgary, Alberta; Jennifer M. Cole, Robert W. Dalrymple, Department of Geological Sciences and Geological Engineering, Queen’s University, Kingston, Ontario; Simon J. Braddy, Derek E.G. Briggs, Department of Earth Sciences, University of Bristol; Terrence D. Lukie, Calgary, Alberta; in „Geology“: Vol. 30, No. 5, pp. 391–394

Weiter im Web:
Geological Society of America

Werbung