Mamenchisaurus: Langer Hals, niedrig getragen

Der Mamenchisaurus hatte den längsten Hals aller Dinosaurier – und damit der gesamten Tierwelt. Der Hals nahm fast die Hälfte der gesamten Körperlänge von über 30 Metern ein. Die Fachwelt hat wiederholt darüber spekuliert, wie hoch der Pflanzenfresser aus der Oberjura den Kopf wohl heben konnte. Ein chinesischer Forscher glaubt jetzt sicher sagen zu können, dass Mamenchisaurus den Kopf höchsten bis zu einem Winkel von 20 Grad über den Körper heben konnte.

Ein ausgewachsenes Tier, dessen Rücken eine Höhe von 6,50 Meter erreichte, hätte demnach den Kopf höchstens zwei Meter darüber hinaus recken können. Diese maximale Höhe errechnete Ouyang Hui von der Chengdu University of Science and Engineering in der Provinz Sichuan.

Der Forscher hatte erstmals den Schädel eines Mamenchisaurus youngi mit Hilfe der Computertomografie vermessen. Der Kopf gehört einem 16 Meter lange Fossil, das 1989 nahe der Stadt Zigong in der Provinz Sichuan ausgegraben worden war. Bei dem untersuchten Saurier handelt es sich um ein relativ kleines Exemplar. Der bisher größte in China gefundene Mamenchisaurus kommt auf eine Gesamtlänge von 35 Metern.

Bei der Untersuchung stellte Hui unter anderem fest, dass das Hirnvolumen eines ausgewachsenen Exemplars nur 78 Milliliter betrug. Dies sei zwar im Vergleich zum Körper wenig, sagte der Forscher gegenüber der chinesischen Tageszeitung, „People’s Daily“, doch die Hirnstruktur des Sauriers sei bereits recht fortschrittlich gewesen.

Quelle: People’s Daily, 4.7.2003
Forschung: Ouyang Hui, Chengdu University of Science and Engineering

Weiter im Web:
Über den Mamenchisaurus: Eins, Zwei, Drei

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend (noch unbewertet)
Loading...