„Missing Link“ der Feder-Evolution

Eine Art fehlendes Glied in der Evolution der Feder hat eine französisch-deutsche Forschergruppe entdeckt. Erhalten in 100 Millionen Jahre altem Bernstein aus dem Westen Frankreichs, entsprechen die winzigen Federn in ihrem Aufbau einem bislang nur theoretisch vorhergesagten Zwischenstadium. Unklar ist noch, ob sie von einem frühen Vogel oder von einem Angehörigen einer ausgestorbenen Dinosaurierlinie stammen.

Tatsächlich seien in der gleichen Region Frankreichs ähnlich alte Zähne von bekanntermaßen gefiederten Dinosauriern (Troodontiden und Dromaeosauriden) entdeckt worden, schreiben die Forscher um Vincent Perrichot vom Berliner Museum für Naturkunde in den „Proceedings of the Royal Society“. Mangels Federfossilien aus dieser Zeit wisse man aber nur wenig darüber, welche Tiergruppe wann welchen Federtyp gebildet habe.

Perrichot und Kollegen untersuchten die 7 Federn in dem Bernsteinstück zunächst per Mikroskop. Um die filigranen Gebilde auch räumlich abbilden zu können, erstellten sie schließlich Röntgen-Mikrotomographien an der Europäischen Synchrotronstrahlungsquelle in Grenoble. Die so erhaltenen 3D-Modelle zeigen maximal 2,3 Millimeter lange Federn, die an ein Zwischending aus Daune und Schwungfeder erinnern.

Einerseits sind die feinen Äste – gut 180 im Falle der längsten Feder – sehr lang und stehen weit vom Federschaft ab. Andererseits bilden sie kein rundliches Büschel, sondern eine lockere Fahne an einem relativ langen Schaft. Ungewöhnlich ist, dass die Äste noch nicht vollständig zum Schaft verschmolzen sind, sondern sich entlang dessen Verlaufs einen Teil ihrer „Identität“ bewahren. Das hohle untere Ende des Federkiels, die Spule, fehlt in allen Fällen.

Forschung: Vincent Perrichot, Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin; Marion Loïc, Didier Néraudeau und Romain Vullo, UMR Ecobio und Géosciences, Université Rennes 1, Rennes; Paul Tafforeau, European Synchrotron Radiation Facility, Grenoble; veröffentlicht in den „Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences“, DOI 10.1098/rspb.2008.0003

Weiter im Web:
Museum für Naturkunde, Humboldt-Universität Berlin
European Synchrotron Radiation Facility
Das Gefieder der Vögel
Evolution of Feathers
Are Birds Really Dinosaurs?

Werbung