Urzeitliches Riff entdeckt

Die Entdeckung eines gut 650 Millionen Jahre alten Riffs vermelden australische Geowissenschaftler. Bei einem 20 Kilometer langen Gesteinsblock in der südaustralischen Flinderskette handelt es sich ihrer Ansicht nach um ein Riff, das durch die Bewegung der Erdplatten angehoben und auf die Seite gedreht wurde, als der Osten Australiens aus dem Meer auftauchte.

Australische Berglandschaft Flinders Ranges Die Flinderskette in Südaustralien. Foto: Ron Sumners /iStockphoto

Gemessen an der Breite des Gesteinsblocks, dürfte der Riffhang bis zu 1.100 Meter und damit zehnmal so hoch gewesen sein wie im heutigen Großen Barriereriff, so die Forscher um Malcolm Wallace von der University of Melbourne. Aus der weiteren Untersuchung des Karbonatgesteins und der darin enthaltenen Fossilien erhoffen sie sich Erkenntnisse über eine Phase der Erdgeschichte, in der es zu extremen Klimaveränderungen kam und erstmals vielzellige Tiere auftauchten.

Wallace und seine Studenten machten ihre Entdeckung im nördlichen Teil der Flinderskette – jener Gebirgsformation, in der auch die ersten Vertreter der wundersamen, urtümlichen Ediacara-Fauna entdeckt worden waren. Wie die Forscher auf einer Fachtagung in Melbourne berichten, haben sie bereits einige ungewöhnliche Fossilien entdeckt, die möglicherweise von noch früher lebenden Tieren stammen. Auch gehe der Riffkörper nicht etwa auf Korallen zurück, so Wallace. “Er wurde vielmehr von Mikroben und anderen, komplexeren Organismen gebildet, wie sie nie zuvor gefunden worden sind.”

“Geologen haben diese Masse schon früher studiert, jedoch nicht als ehemaliges Riff erkannt”, ergänzt Wallace’ Student Jonathan Giddings. Erste Analysen des Gesteins sprächen für die Ansicht, dass in den Weltmeeren vor 650 Millionen Jahren eine stabile Schichtung bestanden habe. Eine geringe Durchmischung von Oberflächen- und Tiefenwasser beeinflusse wiederum den Kohlendioxidaustausch zwischen Meer und Atmosphäre. Das neu entdeckte Riff könnte daher helfen, das Klima einer Zeit zu verstehen, in der die Erde nach Ansicht einiger Forscher phasenweise bis in die Tropen von Eis bedeckt war.

Forschung: Jonathan Giddings, Malcolm Wallace und Estee Woon, School of Earth Sciences, University of Melbourne, Melbourne; Präsentation auf dem Selwyn Symposion 2008 of the Geological Society of Australia, Victoria Division, Melbourne

Weiter im Web:
School of Earth Sciences, University of Melbourne
The Vendian – 650 to 534 Million Years Ago
Modern and Ancient Reefs
Snowball Earth – nur eine These oder Realität?