Medien

Bücher

Titelbild Dinosaurier-Straße Die Dinosaurier-Straße:
Reise in die Urzeit Deutschlands, Österreichs und der Schweiz

Von Bärbel Oftring
144 Seiten, Softcover, 2012

Die Autorin führt die Leser nun an die schönsten und spannendsten Urzeit-Erlebnisplätze, an denen sich Dinosauriern und anderen Urzeittieren nachspüren lässt – zu Museen, Parks und Fundstätten, wo so manche Riesenechse noch auf Entdeckung wartet. So lädt dieser Führer ein zu einer Reise in die hiesige Vergangenheit.
Gespickt mit Fakten, Anekdoten und praktischen Informationen schlägt das Buch eine Brücke zwischen Wissenschaft und Abenteuer.
Mehr Infos bei Amazon

Urmeer Titelbild Urmeer: Die Entstehung des Lebens
Von Dagmar Röhrlich (Autorin) und Jürgen Willbarth (Illustrator)
400 Seiten, gebunden, 2012

Angefangen hat das Leben im Wasser vor drei oder vielleicht vier Milliarden Jahren. Wahrscheinlich gelang der Sprung von der Chemie zur Biologie irgendwo gut geschützt in einem Meer – und auch die weitere Evolution spielte sich hauptsächlich in den Ozeanen ab: Dort wurden aus selbstständigen Mikroorganismen Bestandteile von komplexen Zellen, dort gab es die ersten Experimente mit der Größe von Lebewesen oder komplexen Nervensystemen.
Dieser Band der Reihe marewissen erzählt die Geschichte des Lebens – und die des Mannes, der die Geologie erfand: Nicolaus Steno, ein Wissenschaftler des Barocks. Während wir ihn auf seinen Wanderungen durch die Toskana des 17. Jahrhunderts begleiten, lassen wir bedeutende Stationen in der Entwicklung des Lebens Revue passieren.
Mehr Infos bei Amazon

Embryonen aus der Tiefenzeit Titelbild Embryonen aus der Tiefenzeit:
Was Fossilien über Evolution und Entwicklungsbiologie erzählen

Von Marcelo R. Sánchez-Villagra
240 Seiten, Vdf Hochschulverlag, 2012

Wie können wir Erkenntnisse über Gene, Embryonen und Fossilien zusammenbringen? Das Buch ist eine kritische Zusammenschau zur Individualentwicklung bei Fossilien und liefert einen aktuellen Überblick zu Konzepten der vergleichenden Anatomie, der Ökologie und der Entwicklungsgenetik. Beispiele von verschiedenen Tierarten aus unterschiedlichen geologischen Zeitepochen und geografischen Gebieten werden vorgestellt.
Dieses Buch zeigt, dass Fossilien nicht nur zu unserem Verständnis der ausgewachsenen Anatomie beitragen, sondern insbesondere auch zur Lebensgeschichte von Individuen in verschiedenen Wachstumsstadien. Denn das zentrale Augenmerk der heutigen Biologie sind die Veränderungen und die zugrundeliegenden Mechanismen, die während des gesamten Lebens eines Organismus stattfinden.
Mehr Infos bei Amazon

Der große Atlas der Urgeschichte Der große Atlas der Urgeschichte in Bildern, Daten und Fakten
Von Douglas Palmer
224 Seiten, gebunden, 2005

Dieser Atlas der Urgeschichte setzt die einzelnen Puzzleteile der geologischen und biologischen Entwicklung unseres Planeten zu einem anschaulichen Gesamtüberblick zusammen. Basierend auf dem aktuellen Stand der Forschung erläutert Wissenschaftsautor Douglas Palmer Schritt für Schritt die erdgeschichtlichen Epochen – und welche Lebensformen sie hervorbrachten. Anschauliche Illustrationen nehmen den Leser mit auf eine Zeitreise zurück zu den Anfängen des Lebens und zeigen Landschaften, Pflanzen und Tiere, die wir ansonsten nur aus Versteinerungen kennen.
Mehr Infos bei Amazon

Titelseite Dinosaurier Dinosaurier
Von David Norman, Übrsetzung von Susanne Held
232 Seiten, 2011

Der Autor ist Paläontologe und Direktor des Sedwick Museums der Cambridge University. Er beantwortet in seinem Buch alle grundlegenden Fragen rund um die Dinosaurier. Wann wurden sie zuerst „entdeckt“? Als was interpretierte man sie? Wie eng verwandt sind sie mit Vögeln? Wie verlässlich oder realistisch sind Rekonstruktionen? Wie wird heute in diesem Gebiet geforscht? Und was können wir für Lehren aus dem Verschwinden der Dinosaurier für uns selbst als Spezies Mensch ziehen?
Das Buch besitzt die für Reclam-Taschenbücher übliche schlichte, preiswerte Ausstattung und fundierte Inhalte mit 38 Grafiken, Fotos und Zeichnungen.
Mehr Infos bei Amazon

Dinosaurierjäger Dinosaurierjäger. Der Wettlauf um die Erforschung der prähistorischen Welt.
Von Deborah Cadbury
447 Seiten, Rowohlt Taschenbuch, 2003

Im Jahre 1812 entdeckt die dreizehnjährige Mary Anning in Lyme Regis an der Südküste Englands das Skelett eines „Ungeheuers“. Ihr Fund, der später als Ichthyosaurus bekannt wird, setzt einen dramatischen Wettlauf um die Erforschung der „Zeit vor der Sintflut“ in Gang, der nicht nur Karrieren begründet und zerstört, sondern eine neue Wissenschaft hervorbringt und das herrschende Weltbild von Grund auf ändert. Die Entdecker der Dinosaurier konnten unterschiedlicher kaum sein, das Gleiche galt für ihre Interessen: Reverend William Buckland zum Beispiel, höchst exzentrischer Naturforscher in Oxford, setzt alles daran, die fossilen Funde in Einklang mit der biblischen Geschichte zu bringen, bisweilen auf Kosten der Wahrheit. Gideon Mantell, Sohn eines Schuhmachers und Landarzt in Sussex, entdeckt die versunkene Welt der Riesenechsen zu Lande und kämpft einen lebenslangen Kampf um die Anerkennung seiner wegweisenden Theorien – am Ende vergeblich. Den Weltruhm für die Entdeckung der Dinosaurier erntet sein Kontrahent, der ebenso brillante wie intrigante Anatom Richard Owen. Deborah Cadbury lässt in ihrem Buch das Gemälde einer Zeit zwischen biblischer Tradition und naturwissenschaftlicher Aufklärung entstehen, in der Wissenschaftler mit unvorstellbar schlichten Mitteln Entdeckungen machten, die bis heute gültig sind.
Mehr Infos bei Amazon

Titelbild Der Fisch in uns Der Fisch in uns: Eine Reise durch die 3,5 Milliarden Jahre alte Geschichte unseres Körpers
Von Neil Shubin, übersetzt von Sebastian Vogel
288 Seiten, Fischer Taschenbuch, 2009

Neil Shubin hat 2006 einen bedeutenden Fund gemacht: Tiktaalik, das Bindeglied zwischen Fisch und Landlebewesen. In diesem Buch berichtet er ausführlich davon, wie Tiktaalik gefunden wurde und welche Konsequenzen dies hatte. Er erzählt von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sich daraus gewinnen lassen, und davon, wie sie unser Selbstbild als Menschen erweitern und verändern.
Der Autor spannt den Bogen von der Urzeit bis zum modernen Menschen: Wir können heute noch eine Menge in unserem Körperbau und in unserer DNA finden, was wir mit Haien, Fliegen oder auch Bakterien gemeinsam haben.
Mehr Infos bei Amazon

Titelbild Die Urzeit Die Urzeit
Von Sabine Klonk u.a.
512 Seiten, gebundene Ausgabe, Dorling Kindersley Verlag, 2010

Dieser großformatige Band fasst unser Wissen über das Leben der Urzeit zusammen und besticht durch über 2500 faszinierende Bilder in guter Qualität und informative wie spannende Fachbeiträge hochkarätiger Autoren. Der Band versteht sich als Kombination aus wissenschaftlich fundiertem Nachschlagewerk und faszinierender Bilddokumentation mit Rekonstruktionen auf aktuellstem Forschungsstand. Er gliedert sich in drei große Themengebiete: Frühe Erde – Leben auf der Erde – Der Aufstieg des Menschen. Ein ausführliches Glossar, eine systematische Liste der Dinosaurier und ein umfangreiches Register erleichtern die Übersicht.
Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Dr. Volker Mosbrugger, Direktor Naturmuseum der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft.
Mehr Infos bei Amazon

Buch Trilobiten Trilobiten: Fossilien erzählen die Geschichte der Erde
Von Richard Fortey
271 Seiten, Dtv Taschenbuch, 2004

Fortey ist Leitender Paläontologe am Natural History Museum in London und Mitglied der Royal Society. Ist mit seinen Publikationen einer der international erfolgreichsten populärwissenschaftlichen Autoren. Kaum jemand versteht es wie er, die Jahrmillionen mit ihren Urmeeren, Eiszeiten, Vulkanausbrüchen, beweglichen Kontinenten und merkwürdigen Tieren vor unseren Augen wiedererstehen zu lassen.
Mehr Infos bei Amazon

Leben - die ersten 4 Milliarden Jahre Leben: Die ersten vier Milliarden Jahre
Von Richard Fortey
442 Seiten, Dtv Taschenbuch, 2002

„Die Aufregung, die man beim Entdecken empfindet, kann weder gekauft, gefälscht, noch aus Büchern gelernt werden“, schreibt Richard Fortey in der Zeitschrift „Life“. Das erste Kapitel seines Buches, ein fesselnder Bericht über eine Expedition in die Arktis, die er als Student unternahm, um Fossilien zu sammeln, wird jeden zittern lassen, der jemals kalte Hände, Hunger und schmutzige Socken auf sich genommen hat, um weiter nach etwas Neuem Ausschau zu halten – einem Stein oder einem Stück von einer Pflanze -, das sich möglicherweise als der Schlüssel zur Gewißheit des Verstehens erweisen würde. Forteys Beschreibungen von verwahrlosten Feldassistenten und exzentrischen, genialen Wissenschaftlern sind nicht weniger interessant, als die Milliarden von Jahren der Evolution, die er so phantasievoll beschreibt.
Mehr Infos bei Amazon

Fenster zur Evolution Fenster zur Evolution: Berühmte Fossilfundstellen der Welt
Von Paul A. Selden und John R. Nudds
160 Seiten, Spektrum Akademischer Verlag, 2006

Dieses Buch bietet knappe und prägnante Darstellungen von vierzehn gut untersuchten Fossillagerstätten, die mit mehr als 250 farbigen Fotos und Grafiken ausgezeichnet illustriert werden. Jedes Kapitel behandelt ein einzelnes Fossilvorkommen nach einem einheitlichen Schema: Zuerst wird die Position und Bedeutung innerhalb der Evolution der Organismen beleuchtet; danach folgt ein Überblick über die Sedimentologie, Stratigraphie und die ehemaligen Umweltbedingungen; darauf die Beschreibung der Organismen und ihrer Lebensbedingungen und schließlich ein Vergleich mit ähnlichen Lagerstätten. Ein Anhang bietet Informationen zu Museen und zum Besuch der Lokalitäten.Die Autoren Paul Selden (ehem. Dozent für Paläontologie, Department of Earth Sciences, University of Manchester) und John Nudds (Dozent für Geologie, The Manchester Museum, University of Manchester) richten sich an eine Leserschaft von Studenten, Geologen und Paläontologen sowie Sammlern und Hobbypaläontologen.
Mehr Infos bei Amazon

Illustration

Titelbild Dinosaur Art Dinosaur Art:
The World’s Greatest Paleoart

Von Steve White
188 Seiten, Text englisch, 2012

Dieser Band versammelt elf der besten Illustratoren, die sich auf urzeitliche Themen spezialisiert haben. Sie zeichnen und malen für Bücher und Zeitschriften, Museen und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Mit dabei: Steve White, Mauricio Anton, John Conway, Julius Csotonyi, Douglas Henderson, Todd Marshall, Raúl Martin, Robert Nicholls, Gregory S. Paul, Luis Rey und John Sibbick.
Mehr Infos bei Amazon

Töne

Cover der CD Dinosaurierstimmen Dinosaurierstimmen
Von Jean-Luc Herelle
Spieldauer ca. 74 Min., Edition Ampel, 2000

Mit der Frage, wie die Lautäußerungen der Dinosaurier geklungen haben könnten, beschäftigen sich verschiedene Forscher. Die Schädel der Tiere liefern dazu einige Hinweise. Der Parasaurolophus etwa konnte mit seinem Kamm, den er auf dem Kopf trug, vermutlich Geräusche erzeugen: Schickt man Luftströme durch einen solchen Kamm, entstehen Geräusche mit verhaltenem, etwas schnarrendem Klang. Auf der Grundlage dieser und ähnlicher Erkenntnisse wurden mit dem Computer die Stimmen der Dinosaurier zum Leben erweckt. Diese CD mit nachempfundenen Saurierstimmen enthält die möglichen Laute von Alamosaurus, Allosaurus, Archaeopteryx, Barapasaurus, Baryonyx, Camptosaurus, Coelophysis, Corythosaurus, Deinonychus, Dilophosaurus, Dimorphodon, Eurimorphodon, Euhelopus, Iguanodon, Megalosaurus, Metoposaurus, Nothosaurus, Parasaurolophus, Plateosaurus, Plesiosaurus, Pteranodon, Pterodaustros, Rhamphorhynchus, Scaphognatus, Tarbosaurus und Tyrannosaurus.
Mehr Infos bei Amazon

Filme

Doppel-DVD Als die Dinosaurier die Welt beherrschten Als die Dinosaurier die Welt beherrschten
Discovery Channel, 2 DVDs, 260 Min., 2003
Die Dokumentarreihe des „Discovery Channels“ führt über die verschiedenen Kontinente vom Beginn der Saurier bis zu ihrem Ende – und zur Geburt der Paläontologie. In einer Mischung aus realer Dokumentation, 3D-Animationen und ausführlichen Grafiken wird rückblickend, informativ und spannend das Leben und Verhalten der Dinosaurier beleuchtet. Episoden:
DVD 1:
1. Vergessenes Eldorado
2. Der echte Jurassic Park
3. Dino-Revolution in Afrika
DVD 2:
4. Globale Diktatur
5. Eroberung Europas
Mehr Infos bei Amazon

DVD Giganten Dinosaurier – Im Reich der Giganten
DVD, 204 Min., 1998
In einer Zeitreise, die die gewaltige Spanne von 220 Millionen bis 65 Millionen Jahre vor Christus umfasst, wird der Zuschauer in die Epoche der gigantischen Riesenechsen zurückversetzt. Die Tiere wurden aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Hilfe digitaler Technik animiert und wirken absolut lebensecht. Auch die jeweils vorherrschende Vegetation wurde akribisch rekonstruiert, so dass die Dinosaurier wie in einem modernen Tierfilm in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können.
Mehr Infos bei Amazon

– Werbung –